Archiv der Kategorie: Schule

Minimarathon 3. Training

Der 3. Trainingstermin – auf vielfachen Wunsch nach vorne verschoben, damit sich auch Fussballfreunde einbringen können. Und tatsächlich: schon eine ganz schöne Menge an Trainingswilligen ist am Start (ganz rechts am Bildrand 4 ‚Supporter‘ aus dem KOSt .-) )

Minimarathon 2018 Trainingstermin 3 von 4

Sonntagmorgen 10 Uhr Kräherwald …

Die Läuferinnen und Läufer bewältigen den Übungsparcours konzentriert und routiniert. Man kennt sich inzwischen gut aus mit ‚Aufwärmen‘, ‚Schlangenlinien‘, ‚Dehnen‘ und den finalen 3 Runden auf der Tartanbahn. Ein kleines bisschen Hindernislauf ist mit dabei, denn offensichtlich ist das MTV-Gelände sonntagmorgens recht beliebt … trotzdem nicht überfüllt.

Abschlusstraining kommenden Freitag, 22.06., 17 Uhr, dieses Jahr ohne Schlussgrillen.

Minimarathon 2018 2. Training

Erst eine Woche vorbei und schon wieder Training! Die Gruppe wird größer:

Minimarathon 2018 Trainingstermin 2 von 4

Die Läuferinnen und Läufer finden sich ein

Leider sind die Trainerinnen verhindert und ‚der Laie‘ muss ran. Das Aufwärmen fällt vergleichsweise dürftig aus und auch der Slalomlauf entfällt. Glücklicherweise tut das der Motivation keinen Abbruch und alle laufen am Ende 3 Runden auf der Tartanbahn. ‚Klein‘ wieder vorneweg, aber siehe da: auch ‚groß‘ ist fitter geworden! Soll heißen: Die Reihenfolge im Ziel ist unverändert (‚klein‘ hat wieder die Nase vorn), aber alle kommen an.

3. Trainingstermin am 17.06. – dann schon um 10 Uhr … WM!

Minimarathon 2018 Auftakt

Die Pfingstferien sind gerade erst zu Ende gegangen, trotzdem findet sich eine große Gruppe hoch motivierter Läuferinnen und Läufer am Kräherwald ein.

Minimarathon 2018 Trainingstermin 1 von 4

Professioneller Gedankenaustausch kurz vor dem Start .-)

Diesmal wird der Ablauf ein anderer sein – wir starten sofort und laufen locker zum Aufwärmtraining. Erst danach beginnt die eigentliche Runde durch den Wald – mit Slalomlauf wie zu alten Zeiten. Am Ende der Runde dehnen und der letzte Anstieg zum Parkplatz. Geschafft!

Von wegen, es folgen zwei Runden auf der Tartanbahn, auch diesmal mit ‚klein gegen groß‘. Wie letztes Jahr startet dabei ‚klein‘ mit einer halben Runde Vorsprung und war komischerweise auch schon wieder schneller … .-)

2. Trainingstermin am 10.06.

Kinderreporter aus der Schwabschule

Wir, die Klasse 4c der Schwabschule, nahmen an einem besonderen Medienprojekt teil. Wir waren Kinderreporter an den „Stuttgarter Kinderfilmtagen“. Bevor wir aktiv wurden, trafen wir uns jeden Montag für zwei Stunden und erhielten Workshops. Dabei lernten wir, welche Frageformen die besten sind, wie die Technik funktioniert und vieles mehr. Hierzu wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt: Die Fernsehreporter und die Radioreporter. Nach einer intensiven Lernphasen durften wir vom 5.12- 10.12.2017 vor Ort das Gelernte umsetzen. Wir interviewten Schauspieler, Produzenten, Gäste und die Veranstalter. Am Sonntag, den 10.12.2017 fand der Abschluss mit einer Preisverleihung in der Volkshochschule statt. Auch wir durften auf die Bühne und erzählten von unserer Arbeit. Auch die Beiträge der Fernsehreporter wurden gezeigt.

Am Mittwoch, den 13.12.2017, hieß es Bühne frei für die Radioreporter. Hierzu gingen wir in das Freie Radio für Stuttgart und machten eine Live-Sendung über die „Stuttgarter Kinderfilmtagen“. Die Moderatoren waren die Radioreporter. Es wurden die Beiträge der Radioreporter abgespielt und für Zwischendurch gab es noch von uns ausgesuchte Musik.

Für uns war es eine tolle Erfahrung und Spaß hatten wir dazu auch noch.

Hier könnt ihr euch die Radiosendung anhören.

Viel Spaß dabei.

Die Klasse 4c

Schwabschulkinder betreiben Stadtteilforschung – update 2

Update 25.09.2017:
Blogbeiträge Nr. 6 und Nr. 7 zu den Kinderstadtteilforschern sind erschienen!
Die Kinderstadtteilforscher haben an der ‚Kinderbeteiligung Olgäle‘ teilgenommen (Blogbeitrag  6). Innerhalb des Projekts ‚Kinderfreundliches Stuttgart‘ und unter professioneller Anleitung des Jugendamts wurde der Ort erkundet, Aufenthalts- und Spielgeräte für den Platz erfunden, der Architektenplan begutachtet und schließlich zusammen der optimale Spielplatz entworfen.
Nur thematisch in eine andere Richtung ging es am Kinderstadtteilforscher-Aktionstag ‚Feinstaub‘ im Osterferienprogramm des Schülerhauses (Blogbeitrag 7). Wieder wurden konkrete Lösungen gesucht, diesmal zu Feinstaubmessung und -vermeidung. Nach Grundlagen-Briefing und Hintergrunddiskussion bauten die Forscherteams nicht nur drei voll ausgerüstete Feinstaubsensoren. Neben der Problemforschung wurde auch an einer Lösung gearbeitet … Moos – nicht als Wand, sondern als Schale für den Hausgebrauch.

Update 07.04.2017:
Der 5. Blogbeitrag zu den Kinderstadtteilforschern ist erschienen.
Die kleinen Forscher haben inzwischen gemeinsam mit Flüchtlingskindern aus der direkten Nachbarschaft der Friedensschule die Schulumgebung erkundet. Am jährlichen ‚Parking Day‘ waren sie mit einer Straßenbemal-Aktion beteiligt. Und schließlich kam die Polizei auf den Schulhof, um den richtigen Umgang mit Inline-Skates und Rollern zu zeigen (inkl. Geschwindigkeitsmessanlage und professioneller ‚Fallschule‘).

Hier der Projekt-Hintergrund (Beitrag von Januar 2016):
Seit etwa zwei Jahren erforschen Schwabschulkinder ihren Stadtteil – unterstützt von Erzieherinnen des Schülerhauses, insbesondere Martina Joos (Projektleiterin),  Szabina Baranyai, Gesine Marquardt und Dragana Wetzstein (Hausleitung). Sowie dem Initiator des Projekts, Herrn Fröschle vom Fraunhofer IAO, der glücklicherweise auch Schwabschul-Papa ist.

Projektauftakt war 2014 mit kindgerechter Grundlagenvermittlung im Stuttgarter Rathaus und dem anschließenden ‚Forscherseminar‘. Nach einigen Übungsrunden ging es schon im selben Jahr an die ersten großen Aufgaben: ‚Meine Lieblingsorte im Stuttgarter Westen‘ und ‚Die gefährlichsten Orte im Westen‘.
2015 war dann das Jahr der Aktionen. Nach ‚Spielplatztest – Nutzwert und Physik‘ und ‚Kleine Architekturkunde in Stuttgart‘ – zusammen mit dem Stadtlabor der Landeshauptstadt Stuttgart – wandelten sich die Forscher mit dem ‚Kreativwettbewerb zum Bismarckplatz‘ zu Bürgerbeteiligten und brachten sich aktiv in den Sanierungsprozess ‚Stuttgart 28‘ ein. Dazu zählt auch die ‚Beforschung der Geschwindigkeitstafeln‘ direkt vor dem stark befahrenen Hofeingang der Schwabschule im 2. Halbjahr 2015. Etwa um dieselbe Zeit wurde dieser Teil der Schwabstraße in das Sanierungsgebiet S28 mit aufgenommen und die Stadtteilforscher waren auf der Höhe der Zeit.

Wer mehr über die Kinderstadtteilforscher erfahren möchte, dem seien wärmstens Herrn Fröschles oben verknüpfte Blogbeiträge auf den Seiten des Fraunhofer IAO empfohlen. Voller Engagement ist  dort der Werdegang des Projekts beschrieben. Frei nach Johann Wolfgang von Goethe … „Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche zu erforschen und das Unerforschliche zu verehren.“ – Wobei sich die Stadtteilforscher natürlich auf das Erforschliche konzentrieren.

Bei dieser professionellen Vielfalt bleibt uns nur Staunen, Begeisterung und ein herzliches Dankeschön an alle Projektbeteiligten – wir hoffen auf viele weitere Forschungs- und Beteiligungsergebnisse in der gerade beginnenden ‚heißen Phase‘ von S28 in der Elisabethenanlage.

Minimarathon 2017 – Nachschlag + Mannschaftsergebnisse

Nach den 4 Trainingsterminen ging es am 24. Juni endlich an den Start,
aus der Schwabschule waren 148 Schülerinnen und Schüler angemeldet.

Sportlerinnen und Sportler zwischen Fotoshooting und Wettkampf :- )

Die 4 Trainingstermine zeigten Wirkung: Gewertet wurden nämlich nicht nur Einzel-, sondern auch Teamleistungen. Beim Stuttgart-Lauf werden automatisch Mannschaften gebildet:
Die 10 schnellsten Schülerinnen und Schüler einer Altersklasse werden zur Mannschaft ‚Schwabschule 1‘ zusammengefasst, die nächsten 10 zu ‚Schwabschule 2‘, …

Folgende Mannschaftsergebnisse wurden nach 1,2 km Strecke erlaufen:

‚Kinder m/w U8 Schwabschule 1‘ – Platz 5 von 20
‚Kinder m/w U8 Schwabschule 2‘ – Platz 18 von 20

‚Kinder m/w 8 Schwabschule 1‘ – Platz 2 von 33
‚Kinder m/w 8 Schwabschule 2‘ – Platz 14 von 33
‚Kinder m/w 8 Schwabschule 3‘ – Platz 32 von 33

‚Kinder m/w 9 Schwabschule 1‘ – Platz 1 von 32
‚Kinder m/w 9 Schwabschule 2‘ – Platz 9 von 32
‚Kinder m/w 9 Schwabschule 3‘ – Platz 24 von 32

‚Kinder m/w 10 Schwabschule 1‘ – Platz 1 von 32
‚Kinder m/w 10 Schwabschule 2‘ – Platz 21 von 32

… ein tolles Ergebnis – herzlichen Glückwunsch!
Und vielen Dank an alle Helferinnen und Unterstützer.

Übrigens: Aus der Schwabschule nahmen so viele Kinder teil, dass sie unter allen teilnehmenden Schulen die einzige war, die überhaupt 3 Mannschaften in einer Altersklasse stellen konnte!

 

Trommelzauber

Mit dem Trommelzauber nach Tamborena

Am 6. Dezember veranstaltete das Trommelzauber-Team ein unvergessliches Erlebnis an der Schwabschule.

Einzig mit Händen, der Stimme und einer Djembe nahm Johnny Lambrecht vom Trommelzauber die gesamte Schwabschule mit auf eine musikalische Reise nach Tamborena.

Mit echten afrikanischen Trommeln und Musik fanden Workshops sowohl in den Klassen 1 / 2 als auch in den Klassen 3 / 4 statt. Die Kinder lernten schnell spielerisch erste Rhythmen kennen und studierten in kürzester Zeit sogar ein kleines Konzert ein, das sie stolz ihren Eltern und Großeltern mittags vorführten. Durch den gemeinsamen Tanz, das Trommeln und den Gesang wurde das Selbst- und Zusammengehörigkeitsgefühl der Kinder gestärkt. Es war für alle Beteiligten ein unvergesslicher Morgen!

 

Flohmarkt Von Kindern Für Kinder auf dem Bismarckplatz am 24. Juni 2016

Wo normalerweise die Wochenmarktleute ihre Stände aufschlagen, auf dem Bismarckplatz vor der Elisabethenkirche, fand nun an einem der heißeren Nachmittage dieses Sommers erstmalig der gemeinsame Flohmarkt der Vogelsang- und der Schwabschule statt. Unter dem Motto „Von Kindern für Kinder“ konnten die rund 160 angemeldeten Schüler und Schülerinnen aus allen Klassen der beiden Schulen auf Decken ihre Habseligkeiten verkaufen. Nach vielen Überlegungen, wo denn Kirche und Bäume den größtmöglichen Schatten werfen, fand schließlich jeder ein Plätzchen, um die kommenden zwei Stunden möglichst viel der mitgebrachten Spiele, Bücher und „Krüschtles“ zu verkaufen. Man wollte ja nicht so viel wieder mit nach Hause nehmen und vor allem Platz haben für Schätze, die es an den anderen Ständen zu entdecken galt. Die Stimmung an diesem Nachmittag war toll und die Kinder hatten einen Riesenspaß, so dass sich ein Anwohner sogar dankbar äußerte, dass „endlich mal was anderes auf dem Bismarckplatz“ stattfindet.

Und so freuen wir uns auf einen nächsten Flohmarkt, denn das Organisations-Team von Vogelsang- und Schwabschule war sich sofort einig – das muss wiederholt werden! So begannen bereits die Planungen für das kommende Jahr. Ob allerdings der für dieses Jahr erstellte Sonnenverlaufs-Plan für den Bismarckplatz zum Einsatz kommt bleibt ob des noch nicht gefundenen Termins fraglich …

3-Löwen-Cup Teil 2 – Mädchen der Schwabschule räumen fußballerisch ab!

Wie bereits am 11.04. kurz berichtet, haben die Mädchen der 4. Klassen der Schwabschule bei Deutschlands größtem Grundschul-Fußballturnier, dem 3-Löwen-Cup, den 1. Platz im Kreis Stuttgart erreicht. Inzwischen hat die nächste Turnierrunde stattgefunden, das die Mädchenmannschaft mit dem 10. Platz im Regierungspräsidium (RP) abgeschlossen hat.

Somit ist die Mädchenmannschaft der Schwabschule die beste Fußballmannschaft aller Grundschulen in der Stadt Stuttgart. Herzlichen Glückwunsch!

Ohne ein einziges Gegentor errangen die 9 Mädchen der Schwabschule den ersten Platz innerhalb Stuttgarts und qualifizierten sich so für die nächste Runde, bei der sich die besten Mannschaften aus den Kreisen Tauberbischofsheim, Schwäbisch Hall, Heilbronn, Ludwigsburg, Waiblingen, Heilbronn, Neckarsulm, Aalen, Heidenheim, Göppingen, Esslingen und Böblingen trafen.

Von 20 im Vorausscheid qualifizierten Mädchen-Mannschaften erreichte die Schwabschule den 10. Platz und das ohne einen einzigen Vereinsspieler … (ausführlicher Bericht).

Autor: F. vom Lehn, Juli 2016

Der Autor versichert, dass er alle erforderlichen Einverständniserklärungen zur Bild-Veröffentlichung eingeholt hat.